Freiwillige Feuerwehr Rauchfangswerder
logo
Start
Aktuelles
2017
2016
2015
2014
2013
Fahrzeuge
Die Jugendfeuerwehr
Termine
Wissenswertes
Galerie
Intern
Kontakt
Impressum

Das Jahr 2014 im Rückblick

29. Oktober 2014 - Schließung der Wache droht - Besuch des Finanzsenators

2.-9. August 2014 - Bundesjugendzeltlager

7. Juni 2014 - Jugendfeuerwehr Orientierungslauf Müggelheim

28. Mai 2014 - Die Cold Water Challenge 2014

10. Mai 2014 - Stairrun im ParkInn Hotel, Alexanderplatz

 


29. Oktober 2014 - Schließung der Wehr droht!

Die Wehr steht momentan vor einer ernsten Situation. Ein Wehrbeschluss kann die Außerdienststellung aufgrund massiver baulicher Mängel nach sich ziehen.

Seit nunmehr 12 Jahren bittet die FF Rauchfangswerder um Sanierung und Erweiterung der Wache, die noch aus den 50er Jahren stammt. Für die aktuelle Anzahl der Kameraden und Jugendfeuerwehrleute ist der Platz längst nicht mehr ausreichend. 3 von 4 Einsatzfahrzeugen stehen im Freien. Eine Trennung von kontaminierter Einsatz- und Rettungsdienstkleidung von der privaten oder Jugendfeuerwehrkleidung ist aufgrund des Platzmangels nicht möglich. Die Sanitäranlagen sind völlig unzureichend. Im Einsatzfall bleiben zum Umziehen weniger als 50cm Platz - bei gleichzeitiger Bewegung des Einsatzfahrzeuges besteht hohes Unfallrisiko. Eine definierte Landemöglichkeit für den Rettungshubschrauber besteht weiterhin nicht!

Nachdem im Jahr 2012 die Bauplanungen konkret zu werden schienen, ist das Thema bei den Behörden zwischenzeitlich eingeschlafen. In Zusammenarbeit mit den engagierten Abgeordneten Tom Schreiber und Robert Schaddach (beide SPD)  wurde eine offizielle Anfrage an den Senat gestellt (kleine Anfrage).

Leider haben alle Bemühung bisher nicht zu greifbaren Ergebnissen geführt, so dass die Wehr sich gezwungen sieht, mittels eines Wehrbeschluss die Außerdienststellung anzudrohen, falls bis zum 15. Dezember 2014 keine konkreten Pläne vorliegen.

Bei der Beschlussfassung waren neben anderen die Vertreter der Berufsfeuerwehr, die Senatsinnenverwaltung sowie die Wehrführer alle umliegenden Wehren (Bohnsdorf, Grünau, Müggelheim, Schmöckwitz) anwesend. Diese erklärten, dass ihre Feuerwehren den Ausfall Rauchfangswerder nicht kompensieren können. Es müssten also zusätzliche (teure) Berufskräfte aus Köpenick stationiert werden.

Der Wehrbeschluss mit all seinen Konsequenzen hat für gehörigen Wirbel gesorgt. Am 29.10.2014 haben sich Finanzsenator Nussbaum, die Senatsinnenverwaltung, der Bezirksbürgermeister Igel, der Landesbranddirektor Gräfling, der Landesbeauftrage der FF Delmenhorst u.w. ein Bild der Lage vor Ort gemacht. 

Wir hoffen, dass unsere Forderungen nach einer minimal notwendigen Ausstattung für die Aufrechterhaltung eines geregelten Dienstbetriebs nun zügig erfüllt werden, um den Schutz der Bürger Rauchfangswerders, Schmöckwitz und Karolinenhof weiter zu gewährleisten. Die Schließung der Freiwilligen Feuerwehr Rahnsdorf soll ein mahnendes Beispiel geben!

Siehe auch:

Artikel in der Berliner Woche zum Wehrbeschluss

Artikel in der Berliner Woche zur Hubschrauberlandemöglichkeit

Artikel im Abendblatt

Mitteilung des Landesverbandes FF Berlin

Beitrag auf Retter.tv

Krisensitzung mit dem Finanzsenator

 

 

2.-9. August 2014 - Bundesjugendzeltlager

Vom 2. bis 9. August nahmen 17 Kinder unserer JF und 3 Betreuer am Bundesjugendzeltlager in Königsdorf teil. Es war eines der größten Zeltlager dieser Art mit über 3.500 Teilnehmern und großer internationaler Beteiligung.

Es gab viel zu sehen und zu unternehmen, so wanderten wir am wunderschönen Walchensee zum Herzogenstand in über 1600m Höhe. Unsere Kids waren ziemlich geschafft, aber die Lebensgeister kehrten bei einem erfrischenden Bad im klaren Seewasser beim Wikingerdorf Flake wieder.

Sportlich waren unsere Erfolge wieder einmal herausragend, es gab Turniersiege beim Indiaca und Brennball. Unser starker Mann Gilbert Rößler konnte die Gastgeber sogar in ihrer ureigensten Disziplin schlagen - dem "Maßkrug stemmen".

Abgerundet wurden die Tage durch einen Orientierungsmarsch mit Geschicklichkeitswettbewerb und einem ausgedehnten Besuch im Freibad.

Getrübt wurde die gute Stimmung insbesondere für uns Betreuer durch die völlig unzureichende Infrastruktur des Lagers, es fehlte an Toiletten, Duschen, Abwaschmöglichkeiten. Als dann noch unwetterartige Regenfälle die taktisch unklug geplantenZeltplätze unter Wasser setzten, rückten wir kurzerhand zum mehrstündigen Hochwassereinsatz aus und halfen das Schlimmste zu verhindern. 

 

   

Gruppenbild JF Rauchfangswerder

 

Wandertag auf den Herzogstand am Walchensee

  

 

   

es war wieder Spitze!

 

Flagge zeigen

 

7. Juni 2014 - Jugendfeuerwehr Orientierungslauf Müggelheim

An diesem Tag fand der Orientierungslauf der Berliner Jugendfeuerwehren in Müggelheim, bei strahlendem Sonnenschein, statt. Es musste eine Strecke von 8 km zurückgelegt werden. Gelaufen wurde in Staffeln (6 Leute). Es gab 4 Routen mit 9 Stationen. Die Gruppen sind hintereinander, mit einem zeitlichen Abstand, gestartet und bekamen noch ein Klemmbrett in die Hand gedrückt, auf dem Fragen zu beantworten waren. Passend zum Wetter sollte auch ein Gedicht geschrieben werden. Nach der 5. Station gab es Mittagessen- Kartoffelsuppe. Die Jugendfeuerwehrkameraden hatten sich diese echt verdient- denn viele Punkte erzielen, sein Bestes geben und Laufen war ziemlich anstrengend. Nach der Bearbeitung der 9 Stationen gab es gegrilltes Fleisch/ gegrillte Würstchen, Brötchen und Kartoffelsalat. Danach kam die Siegerehrung.Die Jugendfeuerwehr Rauchfangswerder, dessen teilnehmende Gruppe aus Marcel Thamm, Gilbert Rößler, Clara Suchland und Leon und Lisa Seebald bestand, belegte, von 23 teilnehmenden Feuerwehren/ Gruppen, den 12. Platz. Wir sind stolz!

1. Station - Schlauch flechten: Innerhalb von 4 Minuten mussten 3 C- Längen an einen Verteiler angekuppelt und zu einem Zopf geflochten werden.

2. Station - Golfball durch B- Länge: Ziel dieser Station war es, einen Golfball auf Zeit durch einen auszurollenden B- Schlauch zu befördern.

3. Station - Sackhüpfen: Die gesamte Staffel musste schnellstmöglich den aufgebauten Parkur bezwingen- alle in einem großen Sack!

4. Station - Bügelwerfen: Kleiderbügel mussten an eine Leine geworfen werden, in der Hoffnung, mindestens 2 Sekunden lang hängen zu bleiben, um einen Punkt zu bekommen. 

5. Station - Übersetzen im Gummiboot: Alle Kameraden der Gruppe mussten sich an einem Seil, welches von einem Ufer zum anderen gespannt war, im Gummiboot schnell hinüber ziehen.

6. Station - Eine Tonne füllen:Es wurde Wasser über ein B- Rohr abgegeben, welches in einem Eimer aufgefangen werden musste. Von da aus ging es in eine Kübelspritze und von dieser in eine Wanne voll Schwämme. Die Kameraden mussten nun die vollgesogenen Schwämme über einer Tonne auswringen und innerhalb von 4 Minuten einen hohen Wasserspiegel erreichen.

7. Station - Rollen + Kuppeln: Innerhalb kürzester Zeit sollten 6 C- Längen ausgerollt und aneinander gekuppelt werden.

8. Station - Bowling mit Schläuchen und Flaschen: Mit drei C- Längen sollten in 4 Minuten, mit jedem Wurf die 10 Flaschen, durch das Ausrollen der Schläuche, umgeschmissen werden.

9. Station - Bilder raten: Bei der letzten Station ging es darum, Feuerwehrgeräte auf Bildern zu erraten. Zu erraten waren ca. 30 Geräte, welche nur aus Pixeln bestanden und sich dann zu einem Bild zusammensetzten. 

JF Rauchfangswerder Ori Marsch 2014

 

 


28. Mai 2014 -  Die Cold Water Challenge 2014

Unsere Kameraden der FF Grambkermoor (Bremen) nominierten uns für die Cold Water Challenge. Dabei gilt es spätestens 24 Stunden nach der Nominierung ein Video zu veröffentlichen, welches zeigt, wie furchtlos wir mit kaltem Wasser umgehen. Aber seht selbst...

Da wir unsere Challenge erfolgreich absolviert haben, nominieren hiermit folgende Wehren:

 

  • FF Mooskirchen (Österreich)
  • Strazak  Leczyce (Polen)
  • FF Wilhelmshagen (Berlin)

 


10. Mai 2014 - Stairrun im ParkInn Hotel, Alexanderplatz

Der Stairrun ist ein Wettkampf im Programm "Toughest Firefighter Alive" und bedeutet mit voller Ausrüstung unter schwerem Atemschutz die 39 Stockwerke des ParkInn Hotel möglichst schnell zu erklimmen. Dieses Jahr ist erstmals ein Team der FF Rauchfangswerder angetreten. Die Kameraden Andreas Lang und Stefan Thamm nahmen als Team "FF 5460 Status 3" die Herausforderung an und schafften den Lauf in 11:37min. Die Stimmung unter den rund 700 Teilnehmern aus ganz Deutschland, Polen, Tschechien, Dänemark , USA usw. war prächtig. Am Ende hatte jedes einzelne Team bewiesen, dass sich im Ernstfall jeder Bürger sich auf seine topfitte Feuerwehr verlassen kann.

Unser spezieller Dank gilt Hr. Ferneiß von ARB Asset Management für die Bereitstellung hervorragender Trainingsmöglichkeiten.

 

   

Vor dem Start

 

Geschafft, aber glücklich

 

 

   

FF 5460 Fanblock

 

der verdiente Lohn

 


Förderverein Freiwillige Feuerwehr Rauchfangswerder e.V. | info@ff-5460.de